Welches Sparpotential
bietet Raum-K Flex
im Holzbau?

RAUM-K FLEX
Deckenheizung im Neubau

RAUM-K FLEX im Holzbau

Spart Materialkosten

Die Klimadecke wird in der Regel im Trockenbauverfahren unter die Rohdecke montiert oder davon abgehängt. Wo sie die Rohdecke verdeckt, muss diese natürlich nicht in Sichtqualität ausgeführt werden. Dadurch können die Geschossdecken mit preiswerterem Holz gebaut werden.

Vorfertigung verkürzt die Arbeitszeit vor Ort

Im Holzfertigbau können die vorgefertigten Deckenelemente bei Bedarf auch schon im Werk mit Wärmeleitprofilen und Rohren bestückt werden. Das verkürzt die Arbeitszeit auf der Baustelle und vereinfacht den Ablauf vor Ort. Zudem verschieben sich der Arbeitsaufwand vom Gewerk Heizungsbau in das Gewerk Ausbau, wodurch weniger Leistungen zugekauft werden müssen. Das senkt in der Regel die Kosten.

Raum-K Flex im Holzbau
Deckenheizung im Neubau

Kein Nassestrich notwendig

Schnellerer Baufortschritt ohne Feuchteeintrag

Eine Fußbodenheizung erfordert einen Nassestrich, der viel Feuchtigkeit ins Gebäude trägt. Solange der Estrich trocknet, sollte er nicht belastet werden, was den Baufortschritt verzögert. Vor allem aber verdunstet beim Austrocknen viel Wasser und das birgt ein Risiko für das Holz. Denn Holz und Feuchtigkeit vertragen sich bekanntermaßen schlecht.

Durch den Einsatz einer Klimadecke kann man auf den Nassestrich verzichten. Das vermeidet die Risiken für das Holz und eröffnet zusätzliche Möglichkeiten beim Fußbodenaufbau. Viele davon sind zudem günstiger als der Nassestrich und können sofort betreten werden, was den Baufortschritt um bis zu 6 Wochen beschleunigt.

Deckenheizung im Neubau

Installationsebene und Trittschalldämmung

Installationsebene senkt Kosten und erleichtert Wartung

Ist die Klimadecke als abgehängte Trockenbaudecke ausgeführt, schafft sie einen Hohlraum, der für jegliche Installationen genutzt werden kann (Lüftungsanlage, Elektrik …). Das senkt neben dem Planungsaufwand auch die Kosten für die eigentlichen Installationen.

Trittschalldämmung kuriert Achillesferse des Holzbaus

Darüber hinaus kann die Decke auch federnd abgehängt werden, wodurch sie gute schalldämmende Eigenschaften erhält. Dieser Effekt lässt sich dazu nutzten, die vorhandene Trittschalldämmung des Fußbodens zu verbessern und damit eine der Achillesfersen des Holzbaus zu kurieren. Der Fußbodenaufbau bleibt schlank und man hört im Erdgeschoss nicht mehr, was im Obergeschoss vorgeht.

Haustechnik Klimadecke
Deckenheizung im Neubau

Trockene Wände

Schützt das Holz und verbessert die Dämmung

Die Wärmestrahlung der Klimadecke hat direkten Einfluss auf die Ausgleichsfeuchte einer Holz-Außenwand: Die Wand wird wärmer als die Raumluft und verdunstet die im Holz enthaltene Feuchtigkeit. Dadurch trocknet die Holzwand, was die Bausub­stanz schützt und nachweislich die Dämmeigenschaften der Wand verbessert.

Schimmel durch Klimadecke vermeiden
Unsere Website verwendet Cookies, hauptsächlich von Drittanbietern. Indem Sie weiter unsere Seite nutzen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies und anderen ähnlichen Technologien einverstanden.